Hendrik Lücke

Dr. Hendrik Lücke

Dr. Hendrik Lücke bietet Tenorgesang in höchster Qualität. Beschenkt mit einem wunderschönen, natürlichen Timbre und ausgebildet in klassischer italienischer BelCanto-Technik mit sicherer Höhe und vollem, emotionalem Klang begeistert er seine Zuschauer in Oper, Operette, Oratorium und Lied. Er konzertiert in den großen Konzertsälen und Bühnen in Deutschland. Als Pianist tritt er als Kammermusikpartner und Liedbegleiter auf und hat sich als Sänger und Pianist ein neues, einzigartiges und ansprechendes Konzertformat erarbeitet: Mit seinem Programm „O sole mio“, vorgetragen mit eigener, simultaner Klavierbegleitung, lädt er ein zu einer Reise nach Neapel mit vielen der berühmten neapolitanischen Canzonen und italienischen Tenor-Arien. Das Projekt „Winterreise, Monologe eines einsam Wandernden“, erstmalig vorgetragen ebenfalls mit eigener Klavierbegleitung, ist als CD-Veröffentlichung erschienen. Der berühmteste Liederzyklus der europäischen Musikgeschichte erklingt mit seiner Stimme und unter seinen Händen in tief bewegender Manier, wobei die Geschichte des ‘einsam Wandernden’ plastisch vor Augen tritt.
In seinen Operetten-Programmen, startet Dr. Hendrik Lücke eine Charme-Offensive als genre-gerechter Tenor-Galan, wobei er die berühmtesten Tenor-Arien aus der hundertjährigen Operettengeschichte von Johann Strauss über Emmereich Kalman und Franz Léhar bis hin zu Robert Stolz zum erklingen bringt. Als ausgebildeter Musikwissenschaftler und Schauspieler versieht er seine Solokonzerte mit fachkundigen und unterhaltsamen Moderationen.

An die Musik

Mit Miriam Sharoni (Sopran, Moderation) und Hendrik Lücke (Tenor, Klavier und Moderation) konnten für die Veranstaltung “An die Musik” zwei wunderbare Künstler gewonnen werden, die über eine langjährige und erfolgreiche Bühnenerfahrung verfügen.

Auf Flügeln des Gesanges

Eine Begegnung in Liedern: Heine-Vertonungen von deutschen und russischen Komponisten. Romanzen und Lieder von

Johannes Brahms, Alexander Borodin, César Cui, Alexander Glazunov, Reinhold Glière, Alexander Gretschaninow, Fanny Hensel. Franz Liszt, Felix Mendelssohn Bartholdy, Modest Mussorgski, Sergei Rachmaninow, Nikolai Rimski-Korsakow, Franz Schubert, Robert Schumann, Richard Strauss und Pjotr Tschaikowski

O sole mio

Ein Lied auf den Lippen und die Sonne im Herzen – mit diesem Motto lädt Sie der Tenor Hendrik Lücke ein zu einer musikalischen Reise nach Neapel, der Heimat das neapolitanischen Gesangs. Freuen Sie sich auf die schönsten italienischen und neapolitanischen Lieder, Arien und Serenaden wie „O Sole mio“, „Santa Lucia“, „Funiculi funiculá“, „Torna a surriento“ oder „Core ́ngrato“. Es sind Lieder voller Sehnsucht, Liebe und Leidenschaft. Hendrik Lücke moderiert den Abend mit einer Vielzahl an Anekdoten und führt ein in die faszinierende Welt dieser Musik. Zugleich erhalten Sie in einer Diashow Eindrücke von der Schönheit der Region um Neapel und der sorrentinischen Halbinsel.

Narren ist menschlich - die große Shakespeare-Revue

Ein Abend mit Christian Onciu, mit Liedern und Narrenszenen aus den Dramen Shakespeares.

William Shakespeare gehört zu den bedeutendsten und meist aufgeführten Dramatikern der Weltliteratur. „Nach Gott hat Shakespeare am meisten geschaffen“, sagte der französische Romancier Alexandre Dumas. nicht umsonst über Shakespeare. Seine Komödien, Tragödien und Sonette erfreuen sich bis heute überall auf der Welt größter Beliebtheit, da seine Sprache universal ist und er die Natur des Menschen in all ihren möglichen Facetten zu spiegeln vermag. Angesteckt von dieser Liebe zu Shakespeare proben zwei Sänger und Schauspieler auf Gedeih und Verderb eine „NarrenRevue“. Der Theaterdirektor hat ihnen ein
Engagement in Aussicht gestellt: die beiden wittern die Chance ihres Lebens auf den großen Durchbruch und durchleben gemeinsam eine emotionale und amüsante
Achterbahnfahrt mit den berühmten Szenen und Liedern aus den Werken des großen englischen Dramatikers. Shakespears Narren faszinieren noch heute das Publikum in den Dramen „Wie es euch gefällt“, „König Lear“ oder „Was ihr wollt“. Sie gehen musikalisch lustvoll und mit großer Freude am Sprachwitz zu Werke. In einer Bearbeitung für den Hamburger Engelsaal widmen sich die Sänger und Schauspieler Hendrik Lücke und Christian Onciu diesen weltberühmten Narrenfiguren und singen voll Inbrunst ihre wunderbaren Lieder. Ein rasanter Abend voller Gesang und Humor.

Viva Verdi - La Traviata

Die italienische Sopranistin Irene Patta hat die Rolle der Violetta bereits auf vielen Bühnen verkörpert und trat unter anderem im Teatro della Scala in Mailand auf. Hendrik Lücke singt sowohl den Alfredo als auch den Vater und führt als Moderator durch den psychologisch höchst tiefgründigen end. Die musikalische Begleitung versieht Herbert Kauschka am Klavier. Freuen Sie sich auf Arien, Duette und Szenen aus der schönsten und berühmtesten Oper Verdis.

PLANUNG
Dezember 2020
  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 49
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 50
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 51
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 52
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 53
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Loading
Januar 2021
  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 53
  • 1
  • 2
  • 3
  • 01
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 02
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 03
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 04
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Loading
Februar 2021
  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 05
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 06
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 07
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 08
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Loading